News aus dem Jahr 2021

Niederzwönitz: Neuer Sirenenstandort in Betrieb

Nachdem Ende Mai 2021 die Standortermittlung für den neuen Sirenenstandort einer elektronischen Sirene im Ortsteil Niederzwönitz - Bereich Rittergutsweg - erfolgte (wir berichteten bereits), konnte nun am Samstag, dem 04.12.2021, um punkt 11:00 Uhr die erste Funktionsprobe der neu errichteten Sirene erfolgen. Bevor die neue Sirene jedoch ihre ersten Töne von sich geben konnte, waren einige Schritte notwendig. Der augenscheinlich markanteste Schritt war die Errichtung des Metall-Mastes, an dessen Spitze dann die Sirene montiert wurde.
Die neu errichtete elektrische Sirenenanlage stammt von der Firma HÖRMANN Warnsysteme GmbH und verfügt über acht Hörner, welche eine optimale 360°-Warnwirkung erzielen. Mit der neuen Anlage kann auch die Bevölkerungswarnung in Katastrophenfällen sowie die Alarmierung der Feuerwehren bei einem Netzausfall gewährleistetet werden.

Vor einem Jahr… das neue HLF 20

NEU und ALT nebeneinander

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Zustimmen & anzeigen

Ankunft des HLF 20 in Zwönitz - Blaulichtkorso

Vor genau einem Jahr, am 02. Dezember 2020, machten sich 3 Kameraden der Ortsfeuerwehr Zwönitz-Stadt auf den Weg nach Dissen am Teutoburger Wald zur Firma Schlingmann, um nach mehreren Jahren Planungs- und Bauzeit das neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20) abzuholen. Nach mehr als 480 km Fahrt trafen die Kameraden in Dissen ein und erhielten dort eine 2-tägige Einweisung am neuen Fahrzeug. Am Freitag, dem 04. Dezember 2020, traten die Kameraden dann die Rückfahrt mit dem neuen HLF 20 an. In der Heimat angekommen empfingen die restlichen zwönitzer Kameraden das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug mit einem Blaulichtkorso durch die Bergstadt.

Nach intensiver Ausbildung konnte im Februar 2021 das HLF 20 in Dienst gestellt werden. Es brachte unsere Kameraden bisher immer sicher und komfortabel zu den Einsatzstellen und wieder zum Gerätehaus.

Durch die umfangreiche und individuelle Ausrüstung auf unserem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug konnten wir bisher, und können wir auch zukünftig, zu allen Einsätzen flexibel und effizient Hilfe leisten.

Heißausbildung in mobiler Brandübungsanlage

An den vergangenen zwei Wochenenden hatten insgesamt 13 Atemschutzgeräteträger aus den Zwönitzer Ortsfeuerwehren die Möglichkeit, an einer Heißausbildung im Feuerwehrtechnischen Zentrum - Standort Pfaffenhain teilzunehmen. 
In der gasbefeuerten Brandübungsanlage trainierten die Kammeraden mit echtem Feuer das richtige Öffnen von Türen zu Brandräumen, das Verhalten bei einer Rauchgasdurchzündung, die einsatztaktisch richtige Brandbekämpfung und vieles mehr. Als Übungsszenario wurde ein Kellerbrand, ein Brand einer Gasflasche und ein Fettbrand simuliert.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren, welche uns die Teilnahme ermöglicht haben. Ein besonderes Dankeschön gilt den Ausbildern und dem Bedienpersonal.

Nachruf - Brandmeister Karl Fichtner

Geboren wurde Karl Fichtner am 04.12.1933. Er war von 1958 bis 1998 aktiv in der Feuerwehr Brünlos tätig, seit 1962 als Gerätewart und Atemschutzgerätewart, selbst über seine aktive Zeit hinaus. Es folgte die Zeit in der Alters- und Ehrenabteilung der Wehr und so brachte sich Karl Fichtner weiter ehrenamtlich ein. Nicht wegzudenken war er zum Tag der offenen Tür, dem jährlichen Hexenfeuer oder der Kirmes.
In seiner 63-jährigen Zugehörigkeit kümmerte er sich nicht nur um den einwandfrei funktionierenden Zustand der Geräte und Ausrüstungen, um immer die Einsatzbereitschaft zu sichern, er setzte seine beruflichen Erfahrungen als Zimmerer und Meister für Industriebau bei allen Baumaßnahmen im und am alten Gerätehaus ein. So plante er nicht nur den Anbau am alten Gerätehaus, er setzte ihn selbst praktisch um.
Er verstarb am 08.10.2021. Mit ihm verlieren wir einen immerwährend freundlichen, aufgeschlossenen und interessierten Kameraden.

Freiwillige Feuerwehr Brünlos und Gemeindefeuerwehr Zwönitz
Feuerwehr Verein Brünlos                                        Bürgermeister

Grundlehrgang 2021 - Kreisausbildung in Zwönitz

Truppmann so können sich seit dem letzten Wochenende 10 junge, neue Kameradinnen und Kameraden der Gemeindefeuerwehr Zwönitz nennen. Sie haben in den letzten Wochen den Grundlehrgang der Feuerwehr absolviert. Diese jungen Männer und Frauen haben sich dazu entschieden Teil der Freiwilligen Feuerwehren in Zwönitz zu werden. In insgesamt 6 Wochenenden erlernten sie die Theorie und die Praxis, die in der Feuerwehr notwendig sind. So wurden Sie von Ausbilder Lars Seitenglanz in den Themen:
-> Fahrzeug- und Gerätekunde
-> rechtliche Grundlagen im Feuerwehrdienst
-> Brandbekämpfung im innen und außen Angriff
-> Technischer Hilfe
-> ABC-Einsatz
-> Knoten und Leinen
-> vorbeugender Brandschutz und 
-> Verwendung von Leitern ausgebildet. 
Zu dem erhielten sie eine Ausbildung in der Ersten Hilfe welche von Ausbildern des Deutschen Roten Kreuzes durchgeführt wurde. 
All das theoretisch Erlernte mussten sie dann in der Praxis in Einsatzübungen umsetzten. 
Hier erhielt Lars Seitenglanz Unterstützung von weiteren Ausbildern.
In diesen Einsatzübungen mussten sie zahlreiche Fertigkeiten anwenden:
-> eine Wasserversorgungen von Hydranten und offenen Gewässern aufbauen
-> Einsatzstellensicherungen 
-> Umgang mit Rettungsgeräten 
-> Umgang mit verletzten Personen trainieren
-> vornehmen und besteigen von Leitern 
-> Verwendung von verschiedenen Leinen- und Knotenverbindungen in Zusammenspiel mit 
    der Sicherung und dem Retten von Personen 
-> Einsatz von Schaum.
Am letzten Wochenende des Lehrgangs stand für die Feuerwehr Anwärter, die Prüfung an. Hier werden die erlernten Kenntnisse in einer mündlichen und schriftlichen sowie einer Gruppen- und Truppprüfung abgefragt. Nach bestandener Prüfung dürfen sie sich nun endlich Truppmann nennen und am Einsatzgeschehen aktiv teilnehmen. Danach erwarten sie weitere Lehrgänge wie der Funklehrgang, der Atemschutzgeräteträgerlehrgang, Truppführer und zahlreiche weitere Qualifikationen. 
Ein besonderes Dankeschön richten die Truppmänner und die Truppfrau an die Kameraden der Ortsfeuerwehr Dorfchemnitz für die gute Verpflegung in den letzten Wochen. Ein großes Dankeschön ist allerdings an die Ausbilder Gemeindefeuerwehr Zwönitz auszusprechen. 

 

"Liebe Ausbilder des Grundlehrganges 2021,
das Infektionsgeschehen machte es uns nicht leicht einen Grundlehrgang zu absolvieren. Bereits Anfang des Jahres stand schon einmal ein Termin für diese Ausbildung fest, welcher aufgrund von Corona nicht stattfinden konnte. Lars, Du hast nicht aufgegeben und alles dafür getan, uns diese Ausbildung im 2. Halbjahr 2021 doch noch zu ermöglichen. Durch die extrem gute, intensive und lehrreiche Ausbildung, die Geduld und das Herzblut was ihr alle in uns investiert habt, konnten wir diesen Lehrgang beenden. Nach 72 Stunden Ausbildung dürfen wir nun voller Stolz sagen: „Wir haben es geschafft!“ und können jetzt aktiv am Einsatz teilnehmen.
Wir, als frisch gebackene Truppmänner/frauen 
ziehen den Hut vor eurem Engagement und sagen 
D A N K E!"


Abschließend wünschen wir allen neuen Kameraden alles Gute und viel Erfolg im aktiven Einsatzleben und in den Ortsfeuerwehren.

Auszeichnung mit der Zwönitzer Verdienstmedaille

(Bildquelle: Zwönitzer Anzeiger)

Am 03. Oktober 2021, dem Tag der Deutschen Einheit, fand die alljährliche Verleihung der Zwönitzer Verdienstmedaille, zur Ehrung verdienstvoller Zwönitzer Bürger, statt. Unter anderem wurden 11 unserer Kameradinnen und Kameraden für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.
Ausgezeichnet wurden:

• mit der Verdienstmedaille in Bronze
Susann Wöllner (OF Zwönitz),
Thomas Rehm (OF Zwönitz),
Stefan Hanisch (OF Kühnhaide),
Jürgen Fischer (OF Kühnhaide),
Carsten Seidel (OF Dorfchemnitz),
Andre Riedel (OF Günsdorf),
Erik Eckhardt (OF Günsdorf),
Matthias Bohn (OF Hormersdorf)

• mit der Verdienstmedaille in Silber
Ronny Seifert (OF Hormersdorf),
Jens Berger (OF Hormersdorf)

• mit der Verdienstmedaille in Gold
Lars Seitenglanz (OF Zwönitz)

Ortsfeuerwehren üben effektive Brandbekämpfung

Übung der Ortsfeuerwehr Zwönitz-Stadt

Übung der Ortsfeuerwehr Zwönitz-Stadt

Übung der Ortsfeuerwehr Kühnhaide

Übung der Ortsfeuerwehr Kühnhaide

Zu den letzten Ausbildungsdiensten führte die Ortsfeuerwehr Zwönitz mehrerer Übungen zum Thema Brandbekämpfung und Menschenrettung durch. Ziel ist es, alle Kameraden  

bestmöglich auf den Ernstfall vorzubereiten um schnell, effektiv und sicher handeln zu können. Zum letzten Dienst wurde unter dem Alarmstichwort BRAND 2 ein Garagenbrand mit vermisster Person simuliert. Der Angriffstrupp ging zügig unter schwerem Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude vor. Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung aufgebaut und einen Straßensperrung eingerichtet. Ebenso wurde die Arbeit mittels KdoW als zentrale Führungskomponente geübt.
In der Ortsfeuerwehr Kühnhaide wurde geübt eine Wasserversorgung aus offenem Gewässer so schnell wie möglich aufzubauen. 
Die Ortsfeuerwehr Kühnhaide konzentriert sich vorrangig darauf, bei Brandeinsätzen die stabile Wasserversorgung zeitnah sicher zustellen.

Absicherung Feuerwerk - Sommer Oldies 2021

Anlässlich der diesjährigen Sommer Oldies wurde durch die Ortsfeuerwehr Zwönitz das Feuerwerk abgesichert. Gegen 21:15 Uhr machten wir uns mit 8 Kameraden und dem HLF 20 auf den Weg in die Grünhainer Straße wo das Feuerwerk in einem Hinterhof aufgebaut wurde. Um 22:30 Uhr startete dann das Feuerwerk. Alles verlief wie geplant und ohne Zwischenfälle.

Nach langer Pause - Start des normalen Ausbildungsdienstes

Übung der Ortsfeuerwehr Zwönitz-Stadt

Übung der Ortsfeuerwehr Zwönitz-Stadt

Übung der Ortsfeuerwehr Zwönitz-Stadt

Übung der Ortsfeuerwehr Zwönitz-Stadt

Übung der Ortsfeuerwehr Zwönitz-Stadt

Übung der Ortsfeuerwehr Zwönitz-Stadt

Übung der Ortsfeuerwehr Kühnhaide

Übung der Ortsfeuerwehr Kühnhaide

Nach mehreren Monaten der Modulausbildung dürfen wir nun endlich wieder mit allen Kameraden unsere Übungsdienste durchführen. 
Diese Chance wird in allen Ortsfeuerwehren Intensiv genutzt. 
In der Ortsfeuerwehr Zwönitz-Stadt wurde zum letzten Ausbildungsdienst eine Einsatzübung zum Thema "Technische Hilfeleistung" durchgeführt. 
Für die Kameraden galt es eine Person die zwischen Baumstämmen klemmte zu befreien. Dank unserer neuen Technik der Firma Holmatro gelang dies einwandfrei und schnell. Hingegen wurde in der Ortsfeuerwehr Kühnhaide der Innenangriff geübt. Hierzu wurde der Feuerwehr ein Leerstehendes Fabrikgebäude zur Verfügung gestellt.
Diese Ausbildungsmaßnahmen sollen die Schlagkräftigkeit unserer Ortsfeuerwehren stärken.

Nach langer Pause - Ausbildungsstart für die Jugendfeuerwehr

Aufgrund der anhaltenden Pandemischen Lage mussten wir leider auch mit den Übungsdiensten unserer Jugendfeuerwehr aufhören. 
Doch nun, nach über einem halben Jahr Pause, ist es uns wieder möglich die Ausbildung unserer Jugendfeuerwehr zu starten. Trotzdem werden die Kinder in Gruppen geteilt. Einerseits um mögliche Infektionen zu vermeiden und andererseits um die Kinder und Jugendlichen besser Ausbilden zu können.
Der erste Dienst ist bereits für den 03.07.2021 geplant. An diesem Tag wird die persönliche Schutzausrüstung der Kameraden/in überprüft und ggf. ausgetauscht. Am 10.07.2021 ist dann der Start der planmäßigen Ausbildung. Hier soll zu Beginn die Ausbildung am neuen HLF 20 durchgeführt werden.

Sirenenkonzept für die Bevölkerungswarnung

Derzeit ist die Feuerwehr und Stadtverwaltung Zwönitz dabei, für die Stadt Zwönitz mit den sechs Ortsfeuerwehren, ein Sirenenkonzept für die Bevölkerungswarnung und die Alarmierung der Feuerwehren in Notsituationen zu erarbeiten. Hierzu werden in den nächsten Jahren abhängig von den Finanzen und den Fördermitteln alle Motorsirenen gegen neue elektronische Sirenen ausgetauscht. Hierfür müssen zusätzliche Standorte in unserem Stadtgebiet gefunden werden, um eine flächendeckende Hörbarkeit zu gewährleisten. Diese Standorte wurden am Mittwoch, dem 26.05.2021 mit der Drehleiter anfahren und jeweils eine Hörprobe gestartet. Dazu waren alle Einsatzfahrzeuge der Ortsfeuerwehr Zwönitz an verschiedenen Punkten hauptsächlich in Niederzwönitz unterwegs um ihre Ohren in die Luft halten. Nach erfolgter Auswertung in den nächsten Tagen werden im Anschluss das Standortkonzept und die Kostenplanung fertiggestellt.

Ersatzbelastungsübung für Atemschutzgeräteträger

Aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Situation erfolgen seit mehreren Monaten die Ausbildungsdienste der Feuerwehr nur in kleinen Gruppen und vordergründig zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft. Ein großer und wichtiger Ausbildungspunkt ist die vollumfängliche Einsatzbereitschaft unserer Atemschutzgeräteträger. Da seit November 2020 Atemschutzübungsanlagen im Landkreis Corona bedingt geschlossen sind, kann seit ca. 6 Monaten die jährlich vorgeschriebene Belastungsübung nicht zentral erfolgen. Aufgrund dessen hat nun der Landesfeuerwehrverband Sachsen und die Unfallkasse Sachsen beschlossen, dass alle Atemschutzgeräteträger eine Ersatzbelastungsübung durchführen müssen, welche allerdings von der eigenen Wehr organisiert und durchgeführt werden muss. Natürlich müssen auch während dieser Ausbildung alle COVID-Schutzmaßnahmen sehr intensiv beachtet werden. Nun war es auch bei uns so weit. Am Mittwoch, den 19.05.2021 starteten wir den ersten Atemschutz-Ausbildungsdienst. Die ersten vier Kameraden unserer Feuerwehr konnten den Belastungsübungen erfolgreich standhalten. Um diese erfolgreich zu meistern gilt es 200m Gehstrecke, 10m Kriechstrecke, 10m (Höhenmeter) Treppensteigen und 20m Gehstrecke mit 20Kg Last zu überwinden. Auch diese Ausbildung soll dazu beitragen, dass wir als Zwönitzer Feuerwehr allzeit und vollumfänglich für alle Bürger der Stadt Zwönitz einsatzbereit sind.